Quija-Brett


Quija-Brett
Im Jahre 1891 wurde das Ouija-Brett von dem amerikanischen Erfinder Elija Bond patentiert und wurde aus dem französischen Wort "Oui" (welches "ja" bedeutet) und dem deutschen Wort "ja" gebildet.


Es besteht meistens aus Holz und wird in den alten Sprachen auch Hexenbrett genannt.


Auf einem Ouija-Brett sind Zeichen abgebildet, meist das Alphabet, sowie die Ziffern und die Wörter "ja" und "nein". Bei den meisten Board`s, wie das Brett auch genannt wird,  stehen zusätzlich Wörter wie „Danke“, „Ich warte“, „Ende“, „Ich gehe“, oder Ähnliches. Zusätzlich gibt es einen beweglichen Zeiger, der ein Zeichen markieren kann.

Dieser Zeiger bewegt sich ohne Einfluss auf dem Brett. Die markierten Zeichen ergeben dann eine Botschaft.. Der Führer des Zeigers ist sich dabei keines Einflusses auf dessen Bewegung über das Brett bewusst.


Quija-Brett hat folgende Unterkategorien



Alle Berater im Beratungsbereich Quija-Brett ansehen